t1a

⚠️⚠️⚠️Das städtische Shelter in Trebisov wird geschlossen!!! ⚠️⚠️⚠️Die Angst in den Augen der Hunde sagen mehr als tausend Worte.

Immer wenn es besonders brenzlich im Tierschutz ist, hat man nur vage Informationen und wenig, bis kein Bildmaterial. Leider ist die Not der Tiere dann meist am Schlimmsten.

 

Wie auch im Moment in der Stadt Trebisov in der Slowakei. Das städtische Shelter wird dort geschlossen!!!

 

Unsere Tierschützerin vor Ort ist schon in den vergangenen Tagen in hoher Aufruhr und versucht alles, um die verbliebenen Hunde aus dem Shelter zu befreien. Bei einigen Hunden ist dies auch schon gelungen, aber die Zeit rennt. Wir wissen auch nicht, wieviel Zeit uns noch bleibt, die restlichen Hunde zu retten. Die Kommunikation mit den Betreibern des Shelters wird immer schwieriger. Wir dürfen dort nicht mehr fotografieren. Deshalb können wir Euch leider die furchtbaren Zustände nicht zeigen. Auch nur ein Versuch ein Foto von irgendeinem Hund zu machen ist viel zu riskant, weil die Betreiber uns dann keinen Hund mehr aushändigen werden. Da sind wir uns sicher, da die Stimmung jederzeit zu kippen droht.

Deshalb haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, dieses Wochenende die Reise nach Trebisov anzutreten. In der Hoffnung, so viele Hunde wie uns möglich ist zu retten.

Wir fahren ins Ungewisse…   wir wissen weder genau wie viele Hunde noch im Shelter sind, noch in welchem Zustand. Das letzte Mal, als unsere slowakische Tierschützerin Bea vor Ort war, konnte Sie die 2 Hunde vom Foto/ Video retten. Sie durfte jedoch nur bestimmte Bereiche des Shelter betreten. Zum Großteil der Anlage wurde ihr der Zutritt verwehrt. Jetzt kann sich jeder selbst Gedanken machen, was hinter „verschlossenen Türen“ passiert…

Die Angst in den Augen des Hundes vom Foto/ Video sagen mehr als tausend Worte.

Wie immer benötigen wir wieder einmal dringend Eure Hilfe, um die Reise auch finanziell stemmen zu können. Bitte helft uns den Hunden von Trebisov zu helfen!

spenden-button

Am Wochenende werden die Hunde auf Facebook vorgestellt, um Rettungspatenschaften zu sammeln. Damit diese  Hunde auch baldmöglichst nach Deutschland ausreisen können.

Schaut am Wochenende auf Facebook mal vorbei! Wir freuen uns auf Euch!
Falls ihr nicht auf Facebook seid, kein Problem, einfach hier auf unsere Facebookseite klicken und bei Anmeldeanfrage auf, „jetzt nicht“ klicken. Jetzt könnt ihr unsere Facebookseite anschauen.