mara3

Erste Erfolge!!! Mara ist tüchtig am trainieren… aber schaut selbst!

UPDATE 08.07.18:
Kleine Schritte in die richtige Richtung.
Danke an alle Spender und die die es noch werden wollen.

Mara wurde zum zweiten Mal an der Bandscheibe operiert.
Die süße Ungarin wurde als Welpe zum vermehren nach Deutschland gebracht. Die Vielzahl der Geburten bleiben nicht ohne Folgen. Mara hatte jetzt den zweiten Bandscheibenvorfall und sollte nicht mehr operiert werden. Das konnten wir nicht zulassen ,als wir davon erfuhren.

Wir riefen zur Spende für die teure OP auf und über 700 EUR erhielten wir für Mara. Die OP glückte aber um Mara den Rolli wirklich zu ersparen bedarf es noch einiger Therapiestunde.
Wer uns – aber vor allem Mara, unterstützen möchte zurück ins Leben zu laufen, weit weg von Ausbeutung und Lieblosigkeit, darf dies sehr gerne tun.

Am schnellsten geht es per PayPal : spenden@casa-animale.de

15.06.18 – Mara irgendwo mitten unter uns in Deutschland – wir sehen hin nicht weg und lassen sie nicht allein

Der Ausgang heute ist noch ungewiss.
Gewiss sind die hohen Kosten die auf die Tierschützer von Casa Animale zukommen.
Bitte helft uns mit den Tierklinikkosten
Raiffeisenbank Gefrees e.G
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS
oder schnell und unkompliziert helfen über Paypal an spenden@casa-animale.de.

Aus Ihrem Tagebuch:
2016
geboren in einem Loch in Ungarn
günstig gekauft von einem noch schlimmeren Vermehrer aus Deutschland, das ist meine Familie auf die ich mich gefreut habe

2017
bekomme ich meine ersten Babys, wo ich selbst eigentlich noch eines bin. Ich durfte sie nur kurz versorgen dann wurden sie mir genommen. Aber die Liebe die ich für meine Babys habe bleibt, die können sie mir nicht wegnehmen.
Nach dem ich zum zweiten Mal, Hundekinder (6 waren es diesmal) zur Welt brachte, hatte ich einen Bandscheibenvorfall. Ich wurde operiert, soll keine Treppen steigen moderate Bewegungen, keine Babys mehr bekommen usw. Das ich nicht lache. Ich bin gerade einmal ein gutes Jahr alt.

2018
die erneute Schwangerschaft ist die Hölle das zusätzliche Gewicht es fühlt sich an als würde mein Rücken durchbrechen, aber ich halte durch für meine Babys, die mir wieder viel zu früh entrissen werden.
Diesmal sind es nur 5 wunderschöne Hundekinder, sie inserieren schon in der Zeitung. Bald darauf haben sie mir wieder meine Babys entrissen. Ich wünsche mir nur das sie in eine liebevolle Familie kommen ,ein glückliches Leben haben, geliebt werden.
Und das die Schmerzen die ich bei jeder Bewegung spüre aufhören. Das ich mich kaum bewegen kann ohne vor Schmerzen zu schreien interessiert hier keinen.
Sie jagen mich vor die Tür damit ich mich draußen erleichtern kann. Jede Treppenstufe fühlt sich an als ob man mir ein Messer in den Rücken rammt.
Ich wache auf und spüre die Schmerzen nicht ich spüre nichts ich kann mich nicht mehr hochquälen. Sie jagen mich wieder raus vor die Tür.Ich schleife meine Hinterläufe ,die ich nicht mehr spüre oder bewegen kann hinter mir her, als würden sie mir nicht gehören.
Ich hoffe wir fahren wieder in die Klinik wo sie mir helfen.
Ich hoffe vergebens. Sie sorgen sich das ich keine Babys mehr bekommen kann und nochmal in die Klinik dafür ist kein Geld da.
Ich bin erst 2 Jahre und das war mein Leben.

Die nette Dame, die sich öfters mit meinen Besitzern gestritten hat, sieht mich und ist entsetzt. Mir ist es egal was sie reden, hat nie was gebracht. Nicht mein flehender Blick, wenn Leute da waren ,die eines meiner Babys abgeholt haben. Nicht meine Schmerzenschreie.
Ich robbe zu der Frau hin , sie streichelt mich immer ausgiebig und ein wenig Gegenliebe tut so gut. Dann geschieht es. Sie hebt mich auf und bringt mich von diesem Ort weg. Was ist passiert?

Wir sind auf dem Weg in die Tierklinik und hoffen so sehr das es nicht zu spät ist.
Das ich mein Leben nicht in einem Rolli verbringen muss.

Der Ausgang heute ist noch ungewiss.
Gewiss sind die hohen Kosten die auf die Tierschützer von Casa Animale zukommen.

Was immer heute entschieden wird ich brauche ein neues zuhause. Wer hat einen Platz für mich ?
Bitte meldet Euch bei Iris Lücke unter Tel: 0163 376 94 98 oder per E.Mail iris.luecke@casa-animale.de

Ich bitte Euch herzlich unterstützt mich, helft mir bitte aus diesem Wahnsinn heraus und helft Casa Animale die alles für mich tun wollen.
Kennwort:Mara
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS
oder schnell und unkompliziert helfen über Paypal an spenden@casa-animale.de.