‼️❌❌❌ … nur noch 5 Tage!!! …und es fehlen nur noch Spenden für 7 Kastrationen❌❌❌‼️

UPDATE: 19.04.19

benötigter Gesamtbetrag: 2.100,00 € – für unser Kastrationsziel von 35 Hunden!

noch fehlender Betrag: 440,00 € – für 7 Kastrationen

 bereits gespendeter Betrag:  1.660,00 € – für fast 28 Kastrationen – Vielen Dank!❤️

Wir sind unserem Ziel einen großen Schritt näher gekommen! Herzlichen Dank den beteiligten Tierfreunden! 5 Tage haben wir noch, um für die restlichen 7 Kastrationen zu sammeln. Diese Aktion soll sich doch lohnen! WER HILFT NOCH?

 

UPDATE: 11.04.19

benötigter Gesamtbetrag: 2.100,00 € – für unser Kastrationsziel von 35 Hunden!

noch fehlender Betrag: 1.440,00 € – für 24 Kastrationen

 bereits gespendeter Betrag:  660,00 € – für 11 Kastrationen – Vielen Dank!❤️

Wer kann den Hunden von Hnúšťa helfen?

Nur mit Eurer Hilfe können wir unser Kastrationsprogramm durchführen! Durch Eure Unterstützung wird das Leid der Tiere unmittelbar und schnellstmöglich gelindert! Für Eure Hilfe sind wir Euch sehr dankbar!

 

31.03.19 – KASTRATIONSPROJEKT vom 24. bis 27. April 2019 in der Slowakei!!!

Auslandstierschutz hat viele Gesichter, es gibt viele Möglichkeiten, zum Wohle der Tiere zu handeln.
Sei es durch Retten von Hunden und Katzen aus Tötungsstationen, Unterstützung der meist sehr armen Besitzer durch Futterspenden, Entwurmung und Parasitenbehandlung der Straßenhunde usw.
All dies gehört zu unseren Aufgaben, dennoch sind wir der Meinung, nachhaltiger Tierschutz ist nur durch Kastrationen möglich!

Ein ganz wichtiger Faktor unserer Arbeit, denn nur so kann ungehemmter Nachwuchs und ständig wachsendes Tierleid eingedämmt werden.

Deshalb werden wir in Kürze – zusammen mit unserer befreundeten Tierärztin Dr. Angelika Nelkel aus Helmbrechts – ein solches Projekt in der Slowakei angehen. Wir sind der Meinung, das ist großartig, dass Dr. Nelkel mit einem 6-köpfigen Praxisteam mit anreist, um dieses Projekt durchzuführen🙏! Unser herzlicher Dank gilt diesen Helfern und ihrem Engagement, im Ausland etwas zu ändern❤️! Unser Ziel ist es, die Menschen dort aufzuklären und zu sensibilisieren um die unkontrollierte Vermehrung wenigstens zu vermindern. Gleichzeitig bieten wir an, ihre Hunde kostenlos unfruchtbar zu machen.

Gerade in den ärmlichen Romasiedlungen in der Slowakei gibt es sehr viele Hunde, die sich unkontrolliert vermehren. Hier wollen wir diesmal ansetzen. Wir fahren zusammen mit unserer befreundeten slowakischen Tierschützerin Bea nach Hnúšťa, um dort in der Siedlung so viele Hunde, wie uns möglich ist, zu kastrieren.

Vorgenommen haben wir uns für diesen Zeitraum eine Anzahl von 30 bis 35 Hunden.

Natürlich ist das – außer einem großen Zeitaufwand – mit Wahnsinnskosten verbunden, die wir leider alleine nicht stemmen können. Deshalb bitten wir alle Tierfreunde um Unterstützung an dieser – aus unserer Sicht – immens wichtigen Maßnahme.

Die Kosten für die Kastration eines Hundes in der Slowakei belaufen sich auf ca. 50 bis 60 Euro. Insgesamt rechnen wir mit Kosten nur für die Kastrationen mit 2100 EUR. Wer will uns bei unserer Aktion unterstützen? Jeder noch so kleine Beitrag zählt und wird dankend angenommen!

Falls wir weniger Hunde zum kastrieren erhalten, was wir natürlich nicht hoffen, verwenden wir die überschüssigen Spenden für die nächsten Kastrationen in Bea´s Shelter, da Bea fast täglich neue Hunde in ihrem Shelter aufnimmt.

Eure Hilfe erreicht uns entweder per Überweisung auf unser Konto:

Casa Animale e.V.
IBAN: DE28 7736 3749 0000 0764 14
BIC: GENODEF1GFS

oder per Paypal an: spenden@casa-animale.de

Bitte bei Verwendungszweck „Kastras Sk“ angeben!

Wir sagen im Namen der Fellnasen von Herzen „Danke“!!!!🙏

spenden-button

Sorgenkind Denis braucht dringend eine Operation!

Bei unserer Tierschützerin Bea in der Slowakei wurde der noch ganz junge Denis aufgenommen. Denis hat ein gebrochenes Vorderbeinchen, welches nun ganz dringend operiert werden muss. Wer hat ein Herz für Denis und kann uns finanziell ein wenig bei den Behandlungskosten unter die Arme greifen? Denis steht noch am Anfang seines Lebens und wir wollen ihm eine Chance auf ein neues Leben ermöglichen. Für Denis suchen wir auch ganz dringend ein tolles Zuhause oder zumindest eine schöne Pflegestelle,  er kann auf keinen Fall nach der Operation zurück in den Shelter und braucht ein Plätzchen wo er vollständig genesen kann. Bei Interesse meldet euch doch bitte schnell bei unsererIris Lücke, Tel: 0163 – 376 94 98 Email: i.luecke@casa-animale.de 

Wenn ihr uns bei seinen OP Kosten ein wenig unterstützen wollt, würden wir uns über jeden noch so kleinen Betrag freuen! Bitte gebt beim Verwendungszweck „OP Denis“ an.

 Unser Spendenkonto der Casa Animale e. V. lautet
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS
Noch schneller geht’s mit PayPal an spenden@casa-animale.de

Im Namen von Denis, ♥️lichen Dank!

denis3denis4

Am Sonntag, den 07.04.2019 ist wieder von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr Interessententag!!!

Foto von links: Pici, Mona, Tina, Saimon;

Liebe Tierfreunde,
ihr würdet gerne einem Hund ein neues Zuhause geben und seid euch unschlüssig, wer der Glückliche sein soll? Dann besucht unsere Fellnasen doch einfach bei uns auf dem Schutzhof 😃. Um unseren Schützlingen die Möglichkeit zu geben, live und in Farbe einem größeren Publikum vorgestellt werden zu können, haben wir einen Interessententag eingeführt. Immer am ersten Sonntag im Monat, können Interessierte den Schutzhof besuchen und sich über die Hunde informieren. Um Frau Seitz zu entlasten, werden jeweils 4 Ehrenamtliche anwesend sein und eure Fragen so gut wie möglich beantworten. Selbstverständlich könnt ihr auch weiterhin bei einer konkreten Anfrage den jeweiligen Vermittler kontaktieren, der nach Erhalt der Selbstauskunft einen Termin zum Kennenlernen des Hundes für euch mit Frau Seitz vereinbart.

Das Vermittlungsprocedere bleibt vom Interessententag unberührt. D. h. wenn ihr euch für einen bestimmten Hund interessiert, füllt ihr bitte eine Selbstauskunft aus (kann vor Ort ausgefüllt werden). Von dem jeweiligen Vermittler wird danach eine Vorkontrolle organisiert und nach positiver Platzkontrolle kann der Hund mit einem Abgabevertrag im Gepäck umziehen.

Da wir auch Katzen in unseren Pflegestellen vermitteln, können sich Interessierte über die Samtpfoten bei unserer anwesenden Katzenpflegestelle informieren.

Der Interessententag findet jeweils am ersten Sonntag im Monat von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr statt.
Wir freuen uns auf euch!

Kleiner Tipp, gebt in euer Navi „Bucheck 34, Gefrees“ ein, dann müsstet ihr unser kleines Idyll finden

Wir brauchen dringend Trockenfutter für Welpen und Senioren!

Liebe Casa Animale Freunde,

wir haben im Augenblick sehr viele Welpen und ältere Hunde in unserer Vermittlung und auch in der Slowake i warten die Hunde sehnsüchtig  dass wir ihre Futternäpfe füllen! Deshalb benötigen wir dringend Futterspenden für Welpen und Senioren…jede noch so kleine Hilfe zählt!

Wir freuen uns über jegliche Hilfe, die uns über

Paypal an spenden@casa-animale.de

oder per Überweisung auf unser Spendenkonto

Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS

erreicht. Bitte als Verwendungszweck „Futterspenden“ angeben.

Ihr könnt aber auch Futter über Amazon bestellen. Auf unserer Amazon Wunschliste haben wir geeignete Futtersorten hinzugefügt.  Bei den Welpenfutter sollte es in der Hauptsache Futter für junge und klein bleibende Welpen sein.

https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/2N802VFLV9AJD

Natürlich darf auch jeder andere Händler und Versandweg gewählt werden und ihr könnt eure Spenden auch direkt an unseren Schutzhof senden:

Schutzhof Casa Animale e.v.
Witzleshofen 34
95482 Gefrees

Unser Welpenmädchen Pici und unser Senior Seeley sagen stellvertretend für alle anderen Hunde Vielen, ❤️lichen Dank!!!

piciiseely2

Gehhilfe für Emily wird benötigt!

Unsere Emily macht tolle Fortschritte.

Wie euch bereits berichtet wurde Emily in der Slowakei verletzt mit einer älteren Wirbelsäulenverletzung gefunden und konnte nicht laufen. Emily hat nun in ihrer Behandlung riesige Fortschritte gemacht. Allerdings befindet sich Emily immer noch in der Slowakei.

Nun hätten wir evtl. eine geeignete Pflegestelle hier in Deutschland in Aussicht. Allerdings ist Emily kein kleiner Hund und die Pflegestelle kann sie unmöglich lange halten oder tragen. Deshalb würden wir für Emily gerne eine Gehhilfe besorgen. Hier ein Beispiel für solch eine Gehhilfe:

Diese Gehhilfe würde ca. 100 Euro betragen und wir würden uns freuen, wenn wir hierfür Menschen finden, die sich an diesen Kosten beteiligen!

Wir wollen doch alles möglich machen um Emily eine Chance auf ein normales Leben zu ermöglichen.

Vereinskonto mit dem Verwendungszweck „Gehhilfe Emily“.

Spendenkonto des Vereins Casa Animale e.V.

Raiffeisenbank Gefrees e.G.

IBAN DE 28773637490000076414 BIC GENODEF1GFS

Milan sucht noch immer eine Endstelle! Wo ist Milans Familie?

Handicaphund Milan, Rüde, Mischling, geb. 2017, ca. 40 cm

UPDATE: 21.03.2019 – Milan macht auf seiner Pflegestelle riesen Fortschritte. Aber schaut selbst…

UPDATE: 21.01.2019 – Milan konnten wir nach Deutschland holen und wir haben jetzt eine vorübergehenden Pflegestelle bei Köln gefunden! Allerdings ist das keine Dauerlösung und wir suchen dringend eine Pflegestelle. Milan ist ein ganz toller Hund, der sich trotz seines Handicaps, des Lebens freut! Er ist superlieb und verträglich, ein kleiner Schatz, der eine Chance auf Leben verdient hat!

Ansprechpartnerin: Iris Lücke
Tel: 0163 – 376 94 98
Email: i.luecke@casa-animale.de

UPDATE: 31.12.18
Milan fasst vertrauen und freut sich riesig, sobald man ihm Aufmerksamkeit schenkt. Er blüht im Shelter in der Slowakei richtig auf. Er findet zu seiner Lebensfreude zurück… er ist ein Kämpfer!
Wenn wir Milan im Januar nach Deutschland holen, suchen wir für ihn dringend einen Platz! Gerade bei den jetzigen Witterungsverhältnissen ist unser Schutzhof in Gefrees, kein Platz für einen Handicaphund. Er braucht Betreuung und einen warmen Platz bei lieben Menschen.
Wer hat ein Herz für Milan?

23.12.18 – Milan hofft auf ein Weihnachtswunder und dafür braucht er eure Hilfe!

Rolliplatz ab Mitte Januar dringend gesucht!!! Wo ist die Nadel im Heuhafen?

Es ist eisig kalt, der Wind verschlimmert alles noch  und der Schnee liegt bereits hoch in der Slowakei, als Milan von einem Auto überrollt wurde.
Schwer verletzt wurde er liegen gelassen, wie ein Stück Abfall. Niemand sah seine Schmerzen oder hörte sein weinen. Es dauerte Tage, bis Anwohner auf ihn aufmerksam wurden und unsere befreundeten Tierschützer informierten.

Es ist etwas anderes wenn man von Tierschützern informiert wird oder selbst involviert ist.

Unsere „Chefin“ Sabine Seitz war in der Slowakei derzeit Vorort und hat zusammen mit den slowakischen Tierschützern das Notfellchen gesucht.

Man will nicht glauben, wieviel Kraft einem Angst und Schmerz geben kann. Milan hat sich immer wieder im dichten Dickicht versteckt und der Neuschnee half ihm immer wieder, seine Spuren für uns unsichtbar zu machen. Denn wer unsere Sabine Seitz und auch Bea kennt weiß, aufgeben ist keine Option.  Am zweiten Tag nach dem Notruf , Sabine hat ihre Rückreise extra verschoben, gelang es ihnen Spuren zu finden und zu folgen. Nahe der stark befahrenen Straße, saß er im Gestrüpp und versuchte sich weiter vor uns Menschen zu verstecken.

Bei seinem erneuten Fluchtversuch sahen wir, dass er die Hinterläufe hinterher zog. Da bereits mehrere Tage vergangen waren, seit er angefahren wurde, verließen ihn nun Kräfte. Die Tierschützerinnen konnten Milan, wie sie ihn später tauften, vorsichtig einfangen und aus der Kälte, die seinen baldigen Tod bedeutet hätten, befreien.

Unser nächster Weg war in die Tierklinik, um zu sehen wie schwer verletzt Milan ist.

Die Röntgenbilder zeigen ein Wirbel ist kaputt und vermutlich nicht operierbar. Auf das Urteil des  Neurologen  warten wir.

Seine Hinterläufe wird Milan nicht mehr bewegen können. Aber langsam fasst er wieder vertrauen und er ließ sich bereits kurz streicheln. Das Futter und Wasser schmecken ihm.  Sabine und das ganze Casa Team, sind überzeugt das Milan, ein glücklicher Rollihund wird.

Wenn wir ihm die Chance dazu geben. Allerdings ist weder bei Bea, noch auf unserem Schutzhof ein geeigneter Platz für unser Notfellchen.

Für den ca. 1-2 Jahren alten und 40 cm großen Hundebub suchen wir deshalb ab Mitte Januar einen Platz. Wer hat diesen für Milan?

Alles weitere bespricht unser Iris Lücke unter 0163 376 94 98 oder per Email an i.luecke@casa-animale.de. mit Euch.

Die Kosten für Milan’s Behandlung und Aufenthalt in der Tierklinik werden immens sein. Ein Rolli ist da noch gar nicht dabei.

Wir freuen uns über jeden Betrag, den ihr uns z. B. über PayPal an unsere Emailadresse: spenden@casa-animale.de  für Milan überweisen könnt.

Durch Anklicken des folgenden Links, seht ihr alle möglichen Wege, wie uns eure Spende erreicht.

spenden-button

Bitte gebt im Verwendungszweck „Milan“ an .

Wir hoffen auf Eure Hilfe, damit wir dieses Jahr noch ein Happy End für Milan haben.

Ansprechpartnerin: Iris Lücke
Tel: 0163 – 376 94 98
Email: i.luecke@casa-animale.de

 

🌟 Letzte Woche war es soweit… Wir haben unseren Wunsch von Euch erfüllt bekommen!!!! 🌟

UPDATE: 20.03.19

Die 2 Container wurden geliefert!!!!

Wir konnten, dank vieler netter Menschen die uns und unseren Hunden wohl gesonnen sind, die beiden Container kaufen. Vielen lieben Dank an diese besonderen Menschen mit Herz für Hunde.

❤️Herzlichen Dank an die vielen Spender!!!!!!!❤️

Kosten der 2 Container incl. Transport: 5.700, – €
Dank eines netten Hinweises eines Adoptanten und einen uns wohlgesonnenen Containerverkäufers, haben wir diese Container günstig erhalten. Vielen Dank auch dafür.❤️

Spendenendstand: 6.268,52 €
Jetzt haben wir noch 568,52 €, um den Starkstromanschluß zu den Containern zu legen, damit wir im Winter etwas Heizen können. Hierfür müssen wieder einige Meter gebaggert werden, um den Starkstrom bis zu den Containern zu bekommen…
Regale für den Lagercontainer und etwas Mobiliar für den Bürocontainer benötigen wir ja auch noch…

 

Stand 28.12.18:

benötigte Beträge:
gebrauchter Futtercontainer
– 2.354,00 € incl. Fracht  (50 Teile)
gebrauchter Bürocontainer – 5.203,00 € incl. Fracht (100 Teile)

bereits gespendete Beträge: ❤️
bereits gespendeter Futtercontainerbetrag: 2.354,00 € incl. Fracht (50 Teile) 🎉🎉🎉

bereits gespendeter Bürocontainerbetrag:  1.414,52 € (27 Teile) 

Es fehlen noch 3.788,48 € (73 Teile) für den Bürocontainer.

An ALLE Spender, herzlichen Dank!!! Ihr seid super!!!❤️

Wir haben von netten Adoptanen angeboten bekommen, dass sie den Transport der Container übernehmen! Vielen Dank dafür!

bitmap-in-28-12

Stand 18.12.18:

benötigte Beträge:
gebrauchter Futtercontainer
– 2.354,00 € incl. Fracht  (50 Teile)
gebrauchter Bürocontainer – 5.203,00 € incl. Fracht (100 Teile)

bereits gespendete Beträge: ❤️
bereits gespendeter Futtercontainerbetrag: 2.354,00 € incl. Fracht (50 Teile) 🎉🎉🎉

bereits gespendeter Bürocontainerbetrag:  373,03 € (7 Teile) 

Yippie!!!! Wir können den Futtercontainer bestellen!!!! Ihr seid der Hammer…  viiiiiiielen Dank für die rege Resonanz und die super Unterstützung!!!!

Jetzt fehlen uns noch 4.829,97 € (93 Teile) für den Bürocontainer.

18-12-18

13.12.2018 – So kurz vor Weihnachten haben auch wir für unseren Schutzhof in Gefrees einen großen Wunsch…🌟

Wer schon mal bei uns am Schutzhof war, hat sich bestimmt gefragt, wo unsere Büroräume oder unsere Aufenthaltsräume sind. Gerade bei so einem nasskalten Wetter wie im Moment… ganz kurz geantwortet….

Es gibt KEINE!!!!

Leider haben wir nicht einmal die Möglichkeit sich mit Interessenten oder Adoptanten in einen Raum zurück zu ziehen, um Verträge auszufüllen oder weitere Themen zu besprechen. Unsere ehrenamtlichen Helfer haben keinen Raum, um sich bei schlechtem Wetter aufzuwärmen oder vielleicht auch mal umzuziehen. Gerade bei eiskalten, winterlichen Wetterverhältnissen ist das natürlich sehr hart. Alles im Freien bei jedem Wind und Wetter zu erledigen ist schon manchmal eine echte Herausforderung… und Schnee bleibt im Winter in Gefrees natürlich auch nicht aus, ganz im Gegenteil! Deshalb verlieren oftmals auch ehrenamtliche Helfer schnell die Motivation, wenn sie merken, unter welchen harten Bedingungen hier gearbeitet wird. Kein Vergleich zu einem „normalen“ Tierheim hier in Deutschland, wo es feste Gebäude gibt. Aber unsere Hunde brauchen diese Helfer, die ihnen eine Abwechslung bieten, sich mit ihnen beschäftigen, … sie den Interessenten zeigen und vermitteln.

Das nächste Problem ist die Futterlagerung. Wir haben im Moment am Schutzhof direkt auch keine Möglichkeit Futter einzulagern. Wir können das Futter nur in geschlossen Räume lagern, da wir sonst ruck zuck eine Mäuse- und Rattenplage bekommen oder unser Dosenfutter im Winter bei Minustemperaturen eingefriert. Deshalb schleppen wir täglich das Futter von außerhalb auf den Hof. Dies ist natürlich ein hoher Kraft- und Zeitaufwand, da unsere Hunde täglich einige Kilos wegfuttern.

Aus diesen Gründen haben wir uns nach einer Lösung umgesehen. Günstig muss es sein und schnell aufgebaut. Nach langen hin und her überlegen sind wir fündig geworden.

Container heißt die Lösung!

 

gebrauchter Futtercontainer 2.142,00 €
gebrauchter Bürocontainer  4.879,00 €
Transportkosten                               – 485,52 €
Projekt „Container“ – Gesamt:  7.506,52 €

skizze

Wir wünschen uns einen Lagercontainer für das Futter und einen Bürocontainer. Wir haben uns einige Angebote eingeholt und sind bei den preisgünstigeren gebrauchten Containern hängen geblieben.

Das heißt im Klartext.

Ein gebrauchter Lagercontainer kostet 2.142,00 €, ein Bürocontainer 4.879,00 €, der Transport 485,52 €. Wir benötigen für das Projekt „Container“ insgesamt 7.506,52 €.

Die Betonplatte haben wir im Sommer bereits gegossen, so dass wir die Container nur noch setzen lassen müssten.

Betonplatte für Container
Betonplatte für Container

 

Schutzhof in Gefrees
Schutzhof in Gefrees

Wieder einmal brauchen wir eure Hilfe! Jetzt schon vielen Dank dafür!

Gerne könnt ihr uns auch über PayPal an unsere Emailadresse: spenden@casa-animale.de überweisen.

Bitte bei Verwendungszweck: Projekt „Container“ angeben!

spenden-button

 

RIP Punto…du besonderer Hund….

„Alles verändert sich mit dem,
der neben einem ist oder
neben einem fehlt“

Punto….ein ganz besonderer Hund…in der Slowakei bei unserer befreundeten Tierschützerin gelandet, alt..von uns Menschen enttäuscht…aber unsere Iris hat ihm eine Chance gegeben und ihn bei sich aufgenommen.

Aber Punto war schon älter und letzte Woche musst unsere Iris ihren  liebsten Schatz Punto gehen lassen, es ging ihm nicht gut, der Tierarzt konnte nichts feststellen und am ganz frühen Morgen starb er dann in Ihren Armen. Er war 15 Jahre alt geworden, aber bis vor kurzem dachte Iris, dass er 20 wird… so fit und munter war er.

Er war genau 2 Jahre und drei Monate bei Iris, und mit Sicherheit der seltsamste und merkwürdigste Hund, der je bei ihr war. Der erste Hund, der sie mehrfach gebissen hat, der gerne gestreichelt wurde, aber niemals zu engen Kontakt ertragen hat, auch nicht von anderen Hunden. Aber er konnte so sehr seine Freude zeigen, rannte auf den Spaziergängen grosse Runden vor Glück, holte sofort ein Spieli, wenn Iris  nach Hause kam und hüpfte und rannte dann vor Freude, schlief jede Nacht in ihrem Bett.

Er war glücklich hier bei Iris und sie war sehr glücklich mit ihm, nie war er weiter als ein paar Zentimeter von Iris entfernt und obwohl er nicht besonders gross war, ist diese Lücke riesengross. Er wird so furchtbar von Iris vermisst!

Ist es nicht seltsam, dass wir gerade die Tiere die nicht der Norm entsprechen, die von uns Menschen enttäuscht sind, die krank und alt sind…ja gerade diese Tiere lieben wir so sehr und trauern. In unserem Herzen werden diese Geschöpfe für immer eine besonderen Platz haben und das ist gut so…

 

RIP Punto….deine Iris wird dich nie vergessen….

 

Ein Hundeengelchen hat uns verlassen!

Wir haben mit Lili gekämpft und leider den Kampf verloren.

Lili war eine reinrassige französische Bulldogge, die in der Slowakei in unwürdigen Verhältnissen für die Vermehrung eingesetzt wurde.Ein Modehund der viel gesucht ist. Unter katastrophalen Bedingungen gehalten,  war ihr einziger Zweck ihrem Besitzer möglichst viel Profit  zu bringen. An tierärztlicher Versorgung bekam sie nur was sich nicht vermeiden ließ – also die Impfungen. Ihr kleiner Körper wurde durch die unzähligen Geburten ausgebeutet und als das „Fließband“ der Welpenfabrik leerer wurde, in einem Shelter in der Slowakei entsorgt. Wir können nur erahnen welch unendliches Leid sie in all den Jahren durch gemacht hat, still hat sie gelitten, als Gebärmaschine missbraucht, wurden ihr die Welpen womöglich viel zu früh entrissen. ..alles was zählte war der Profit ihres Vermehrers!

Wir konnten Lili dann nach Deutschland,  auf eine unserer Pflegestellen bringen und dort wurde sie das erste Mal in ihrem Leben umsorgt und geliebt. Alles sollte nun gut werden für Lili! Ein paar wenige Jahre wenigstens Liebe und Fürsorge erfahren und spüren. Ihr Köpfchen streicheln, weil sie es so genoss, wenn man es tat. Nicht mehr im Müll nach Futter suchen. Nie mehr ständig Hunger haben. Es dauerte 3 Wochen bis sie lernte, das Wasser immer und ausreichend zur Verfügung steht, das es einen Garten gibt, den man auch betreten darf.

Aber Lili war sehr krank, die jahrelange Ausbeutung war nicht ohne Folgen, sie war ziemlich abgemagert , welches auf die schlechte Haltung und die vielen Geburten zurück schließen lässt. Sie hat das meiste Futter nicht vertragen und die Pflegestelle hat verzweifelt alles ausgetestet was es an Möglichkeiten noch gab. Leider war es zu spät für die Kleine, ihr Körper war schon zu ausgemergelt und so ist Lili auf ihrer Pflegestelle sanft und leise und nicht allein gelassen eingeschlafen . Zurück bleiben ihre völlig fassungslosen Pflegepapas und ihre traurigen Hundefreunde.

Wir sind entsetzt und traurig, aber vor allem sind wir wütend! Denn erst wenn der letzte Käufer eines „Billigwelpen“ versteht, welch unendliches Leid er den Tieren antut,  wird sich etwas ändern.

Hinter jedem Billigwelpen stehen Elterntiere auf dessen Kosten man sich den Lieblingshund günstig gekauft hat.Auch wenn wir als Tierschützer zugegebenermaßen,  ein eher  gespaltenes Verhältnis zu Züchtern haben, so wissen wir das es durchaus viele gute und verantwortungsvolle Züchter gibt. Wir können nicht glauben das je ein  Käufer von Lili’s Kindern je ihr Elend gesehen hat Lilis Tod soll uns immer an das Elend der Elterntiere von Billigwelpen ermahnen.

Geiz ist in diesen Fällen nicht geil sondern rücksichtlos, unmenschlich und was uns dazu noch einfällt verbietet uns unsere gute Erziehung auszusprechen.

lili1lili2

UNSER PECHVOGEL DER WOCHE! 😢

UPDATE: CLEMENTINE hat die OP gut überstanden und das ist das Wichtigste! Sie fängt schon an, das Beinchen zu belasten. Die Tage nach der OP wollte sie noch viel getragen werden, dafür will sie jetzt alles laufen 😀.
UPDATE 15.03.19: Danke für insgesamt 70 EUR, die CLEMENTINE noch für die OP gekommen hat!
UPDATE 14.03.19: Leider werden die veranschlagten 800 EUR bei weitem nicht für CLEMENTINE’s OP reichen. Sie hat sich nicht nur das vordere Kreuzband, sondern auch noch das hintere Kreuzband gerissen! 😧 D. h. die Kosten für die OP werden wesentlich höher werden! 413 EUR hat die liebe Oma für ihre OP schon von lieben Menschen bekommen, herzlichen Dank dafür! Leider ist die Differenz noch sehr hoch und wir hoffen noch auf eure Hilfe!

 

Wer hat ein ❤️ für CLEMENTINE?Die 10jährige CLEMENTINE konnten wir vor ein paar Monaten aus jahrelanger Unterbringung in einem Shelter, in dem sie auch noch gemobbt wurde, zu uns nach Deutschland bringen. In einer tollen Pflegestelle hat sie alles kennengelernt, sich prima integriert und endlich Spaziergänge in Wald und Flur genießen können! Jetzt, eine Woche bevor sie ihr endgültiges Zuhause, ihren Lebensplatz, in einer Traumlage für Hunde bei einer lieben Familie mit vielen streichelnden Händen gefunden hat, reißt sie sich das Kreuzband! Es hilft nichts, CLEMENTINE muss operiert werden! Nun kommen immense Kosten auf uns zu! Der Operateur schlägt die Kosten mit mindestens 800 € an. Bitte! Wer hat ein paar Euro übrig, damit wir diese OP bei CLEMENTINE durchführen lassen können?


Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung! Bitte gebt beim Verwendungszweck „OP Clementine“ an.


Unser Spendenkonto der Casa Animale e. V. lautet
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS
Noch schneller geht’s mit PayPal an spenden@casa-animale.de

Im Namen von CLEMENTINE, ♥️lichen Dank!