Alle Beiträge von Susanne Hahn

Emily kämpft und will leben 💚

Am Samstag wurde die erst 1-jährige Schäferhündin EMILY von tierlieben Menschen am Dorfrand in der Slowakei gefunden. Sie konnte nicht laufen und wurde von der Tierschützerin Bea in die Tierklinik gebracht. Umfangreiche Diagnostik wurde durchgeführt – die Kosten belaufen sich alleine dafür schon auf 600 EUR – und festgestellt, dass es sich um eine ältere Verletzung der Wirbelsäule handelt und inoperabel ist.

img-20190307-wa0048

EMILY verbleibt jetzt dort zur Rehabilitation und wird konservativ behandelt. Jeder Tag dort kostet 30 EUR.

img-20190307-wa0043

Sie ist so eine liebe Hündin und hat noch ihr ganzes Leben vor sich! EMILY verdient eine Chance, sie macht so gut mit und wir tun alles, um ihr zu helfen! Wir glauben fest daran, dass die Therapie erfolgreich sein wird und haben MILAN’s Erfolge vor Augen!

Bitte unterstützt EMILY und helft Bea bei den Kosten für die Behandlung! Gerne könnt ihr auch direkt an die Kontonummer des Vereins in der Slowakei überweisen

GLückliche Pfoten
IBAN: SK4802000000003350001656
BIC: Subaskbx

oder an unser Vereinskonto mit dem Verwendungszweck „Emily“. Wir leiten es dann weiter.

Spendenkonto des Vereins Casa Animale e.V.

Raiffeisenbank Gefrees e.G.

IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS

Emily braucht deine Hilfe!

Danke!

❣️Herzliche, fachkundige, liebevolle, verantwortungsbewusste und zuverlässige Pflegestelle gesucht!❣️

Du liebst Hunde und möchtest einer Fellnase den Start in ein neues Leben ermöglichen?
Du hast bereits Erfahrung mit Hunden und kannst einen Hund lesen?
Es macht dir nichts aus, wenn der Hund noch nicht stubenrein sein sollte und noch nichts kann?
Du bist bereit, den Hund behutsam in deinem Lebensumfeld einzuführen, nicht zu überfordern und ihm die wichtigen Dinge wie z. B. Stubenreinheit, an der Leine laufen usw. beizubringen?
Du hast Zeit, dich um den Hund zu kümmern?
Geduld mit dem neuen Gast zu haben ist selbstverständlich für dich?
Es ist kein Problem für dich, Besuch von Interessenten bei dir Zuhause zu empfangen?
Du trägst den Tierschutzgedanken mit und nimmst die Hunde auf, die es am nötigsten haben und natürlich in dein Umfeld passen und nicht die kleinen, süßen, putzigen, die jeder haben will?
Und das Schwierigste an einer Pflegestelle, du kannst deinen Pflegling wieder hergeben, wenn der Vermittler geeignete Interessenten für den Hund hat, um für das nächste Notfellchen Platz zu machen?
Wenn du dir das alles vorstellen kannst, freuen wir uns auf deine Anfrage! Bitte kontaktiere unsere Frau Hahn unter 0171 4309669 oder per Email an s.hahn@casa-animale.de.
Um das Vermittlungsprocedere zu erleichtern, suchen wir Pflegestellen im näheren Umkreis unseres Schutzhofes in Gefrees.

Kettenhaltung in seiner schlimmsten Form! Gino sagt DANKE für die Spenden!

Gino konnte auf unseren Schutzhof reisen und wartet hier auf seine neuen Besitzer. Wir hoffen es finden sich bald ganz nette Menschen für ihn.

 

Die Tierschützerin Bea vom slowakischen Shelter konnte aus der Sinti/Roma Siedlung, in der wir vor kurzem unsere Aktion durchgeführt haben, diesen Hundejungen retten. Kettenhaltung an sich ist ja schon grausam. Bei diesem Anblick allerdings schämt man sich für die Spezies Mensch! Die Schnur war schon zentimetertief eingewachsen! Was muss der arme Kerl für Schmerzen ausgehalten haben?! Zum Glück konnte er davon befreit und von der Tierschützerin in die Klinik gebracht werden. Die Wunde wurde medizinisch versorgt und muss nun täglich gereinigt werden.
Nun würden wir uns sehr über etwas Unterstützung bei den Klinikkosten freuen! Wer mag sich an seiner Behandlung beteiligen?

Mit Paypal geht’s ganz schnell an spenden@casa-animale.de

oder per Überweisung an

Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS

Bitte im Verwendungszweck „Kettenhund“ abgeben.

❤️-lichen Dank!

Wir wünschen dem Hundebuben baldige Genesung!

b1 b2 b3

Anouk, Mischling, Rüde, unkastriert, geb.: ca. 2015, in 95447 Tierheim Bayreuth

ANOUK kam Anfang Dezember 2017 ins Tierheim, da er gebissen hat.

Der hübsche Kerl ist bei seinen Bezugspersonen verschmust, aber auch einnehmend und teils sehr aufdringlich. Er will gefallen und kennt auch schon einige Grundbefehle.

Beim Gassigehen ist er leicht ablenkbar, die Leinenführigkeit muss also noch ein bisschen geübt werden.

Mit Hündinnen ist ANOUK sehr gut verträglich, mit Rüden je nach Sympathie. Er ist überaus verspielt und genießt den Kontakt mit Artgenossen. Somit könnte er durchaus als Zweithund zu einer netten Hündin vermittelt werden.

Leider gab es auch bei uns schon einen Beißvorfall. ANOUK wurde nun an das Tragen eines Maulkorbes herangeführt, so dass wir gezielt mit ihm üben können. Seine Probleme bestehen hauptsächlich bei Einschränkungen oder wenn er Recht haben will.

Sollten Sie Hundeerfahrung haben und ein souveränes Auftreten, dann melden Sie sich gerne im Tierheim.

anouk_1 anouk_2

Sammy, Appenzeller – Australian Shepherd Mix Rüde, kastriert geb.: 09.10.2014, in 95447 Tierheim Bayreuth

SAMMY war bereits 2015 im Tierheim und konnte vermittelt werden. Nun kam er zurück, da er gebissen hat.

Der junge Rüde ist äußerst intelligent, befolgt alle Grundkommandos und kennt darüber hinaus Kommandos, die sonst kein Hund kennt. Diese Intelligenz führt oft dazu, dass er genau abwägt, ob sich etwas in seinen Augen lohnt oder nicht. Bei manchen Sachen ist er etwas bestimmend, dies hat sich aber schon sehr zum Positiven verändert. Zu seinen Bezugspersonen hat er eine enge Bindung und orientiert sich gut an ihnen. Bei ihnen weiß er, was er darf und was nicht und akzeptiert dies auch.

SAMMY braucht absolut hundeerfahrene Menschen. Diese sollten konsequent sein und sich durch sein Auftreten nicht einschüchtern lassen. Der schlaue Kerl weiß genau, wie er Menschen manipulieren kann um seine Interessen durchzusetzen kann.

Der Umgang mit anderen Hunden ist größtenteils unproblematisch.

Wird SAMMY, der Rasse entsprechend, körperlich und geistig ausgelastet, ist er ein absoluter Traumhund und eine kleine Schmusebacke.

Wenn dieser nicht ganz einfache Hund Ihr Interesse geweckt hat und Sie sich durch sein bezauberndes Erscheinungsbild nicht täuschen lassen, dann melden Sie sich gerne im Tierheim und lernen SAMMY kennen.

sammy1-2 sammy2-2

Spikey, Westerwälder Kuhhund x Deutscher Schäferhund Rüde, kastriert, geb.: März 2007, in 95447 Tierheim Bayreuth

SPIKEY ist ein ganz außergewöhnlicher Hund – leider dürfte gerade dies der Hauptgrund dafür sein, warum er im Tierheim schon seit längerem vergeblich auf ein neues Frauchen oder Herrchen warten muss:

Der Westerwälder Kuhhund, der zu den altdeutschen Hütehunden zählt, unterstützte früher im Westerwald und im Siegerland die Arbeit der Kuhhirten. Seine Aufgabe war es, die Herde zu treiben und Mensch und Tier zu beschützen. Hierfür schätzte und züchtete man diese belastbare, mit starkem Schutzinstinkt ausgestattete Hunderasse.

Diese Eigenschaften sind auch bei SPIKEY recht ausgeprägt. Erhält er jedoch die Möglichkeit, Menschen langsam und in Ruhe kennenzulernen, so bereiten seine ausgesprochene Treue, sein spritziges Wesen und seine große Verschmustheit viel Freude. Selbst nach längerer Trennung (halbes Jahr ist kein Thema) begrüßt er überschwänglich seine ihm bekannten Personen und liebt es, sein weiches, kuscheliges Fell ausgiebig von ihnen streicheln zu lassen. Selbst Kindern gegenüber ist er lieb, wenn er einmal Vertrauen zu ihnen aufgebaut hat.

An der noch unkontrollierten Ausübung seines Territorialverhaltens sollte aber möglichst weiter gearbeitet werden. Hierbei gelangen schon sichtbare Erfolge: Nicht nur, dass SPIKEY inzwischen auf mehrere Stammgassigeher freundschaftlich zugeht und sich auch mit mehreren Tierheimhunden gut verträgt – auch bei Spaziergängen geht er jetzt meist problemlos an Passanten vorbei, statt sie als Bedrohung zu empfinden.

Wir suchen nun: Einen konsequenten, (Hüte)hundeerfahrenen Menschen, der diese positive Entwicklung weiter begleitet, viel Zeit hat, um mit ihm zu „arbeiten“, vielleicht noch ein großes eingezäuntes Gelände besitzt und dazu noch in der Lage ist, dieses besondere Tier jederzeit sicher und vorausschauend zu führen. Im Haushalt sollten möglichst keine Katzen leben.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wird Ihnen seine Betreuerin, die sich stets liebevoll und in jeder freien Minute um ihn kümmert, gern all Ihre Fragen beantworten und Sie mit SPIKEY bekannt machen! Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit seiner Betreuerin können Sie dann unseren liebenswerten SPIKEY näher kennenlernen.

spikey20 spikey22

Benny, Mischling, Rüde, kastriert geb.: 01.02.2009, in 95447 Tierheim Bayreuth

BENNY ist seit 19.09.2015 im Tierheim Bayreuth. Wir haben ihn von unserer Partner-Organisation aus Rumänien übernommen.

Der hübsche Rüde ist überaus selbstbewusst und neugierig. Beschäftigt man sich mit ihm, wird er sehr überschwänglich vor Freude und weiß gar nicht, wohin mit seiner Energie.

BENNY testet immer mal wieder seine Grenzen aus, vor allem, wenn ihm etwas zu lange dauert. Er braucht Menschen mit Hundeerfahrung und wird nicht zu Kindern vermittelt.

Mit Hündinnen versteht sich BENNY gut, mit Rüden je nach Sympathie. Bei unbekannten Hunden ist er eher unsicher.

Ideal für ihn wäre ruhige Kopfarbeit, wie etwa Fährtensuche, wo er sich konzentrieren muss und nicht hochfährt. Ballspiele und andere wilde Beschäftigungsarten sollten bei ihm vermieden werden.

Benny sucht dringend ein Zuhause, da er sehr gestresst auf den Alltag im Tierheim reagiert. Seine Menschen sollten ihm Zeit lassen, Vertrauen aufzubauen und ihm Sicherheit im Alltag geben.

Möchten Sie BENNY kennenlernen, dann melden Sie sich im Tierheim Bayreuth.

benny_3 benny_4

MALENA – Patin: Frau W.

MALENA, geb. 2006, Größe ca. 45 cm, lebte früher bei einer alten Frau, die sie sehr vernachlässigt hatte, bevor sie in ein Auffanglager in Serbien umziehen konnte. Das überfüllte Lager wurde jedoch aufgelöst und ihr hätte im städtischen Tierheim die Einschläferung gedroht, denn sie hatte durch die jahrelange Vernachlässigung und schlechtes Futter starke Hautprobleme. Die Casa Animale konnte die kranke Hündin bereits vor einigen Jahren auf den Schutzhof holen. MALENA braucht viel Zeit bis sie jemanden vertrauen kann. Bei ihr bekannten Menschen kann sie aus der Hand fressen, mehr Kontakt mag die alte Dame aber nicht. Mit anderen Hunden ist sie gut verträglich, mag aber lieber die ruhigeren Semester.  MALENA braucht ein stressarmes, ruhiges Zuhause und geduldige und verständnisvolle Menschen mit Hundeerfahrung. Eine Patin hat MALENA, die an sie denkt und sie unterstützt. Dankeschön!

MADINA – Patin: Frau B.

MADINA, Hündin, HSH-Mischling, geb. 2008, Schulterhöhe ca. 65 cm, kastriert.
Unsere Oma MADINA konnte Ende September 2017 aus einem riesigen, rumänischen Shelter gerettet werden. Zweimal musste ihre Ausreise verschoben werden, da sie sehr scheu war. Aber wir haben nicht locker gelassen und die Große zu uns holen lassen. Bei uns bewohnt die ruhige Fellnase mit anderen Artgenossen ein großes Gehege. Am wohlsten fühlt sie sich mit eher ruhigeren Hunden. Anfangs war sie sehr ängstlich und verließ ihre sichere Hundehütte nur, wenn kein Mensch in der Nähe war. Jetzt sucht sie sich am liebsten einen schönen, überdachten Platz und beobachtet das Treiben auf dem Schutzhof. MADINA ist zwar noch misstrauisch dem Menschen gegenüber, aber nie aggressiv. Sie hält lieber ihren Sicherheitsabstand, ist also nicht territorial veranlagt. Bei ihr bekannten Zweibeinern kann sie schon aktiv den Abstand verringern bis auf 2 m, wenn die richtige Motivation z. B. Dörrfleisch im Spiel ist 😉 MADINA ist eine faszinierende Hündin, die am Besten bei angsthunderfahrenen Menschen ihren Lebensabend verbringen sollte. Wenn wir nicht geeignete Hundeliebhaber finden sollten, bleibt die Casa ihre neue Heimat. Es wäre toll, wenn die Oma einen Paten finden würde, der sie in sein Herz schließt und sie bei ihrer Versorgung ein wenig unterstützt.

p1340286-k

FOXY – Pate gesucht!

Rüde, Mischling, geb. 05/2016, Größe ca. 30 cm, kastriert

Der kleine FOXY hatte das Glück im August 2017 den riesigen, rumänischen Shelter gegen ein Plätzchen auf der Casa eintauschen zu können. Hier lebt er mit den anderen Hunden im Haus mit und ist stubenrein. FOXY ist aufgrund seiner Erfahrungen in der Vergangenheit noch sehr zurückhaltend, er braucht also etwas Zeit und Geduld um sich zu öffnen. Leckerli kann der clevere FOXY schon aus der Hand nehmen, auch wenn er sonst von der Hand eher Abstand nimmt. Mit anderen Hunden kommt der Kleine prima klar. Wir wünschen uns für FOXY einfühlsame Menschen, die ihm Zeit geben und ihn in seinem Tempo die Welt erobern lassen!

FOXY ist noch immer auf der Suche nach einem Paten!

foxy