Patenschaften

RETTUNGSPATENSCHAFTEN
Casa Animale e.V.
Raiffeisenbank Gefrees e.G.
IBAN DE 28773637490000076414
BIC GENODEF1GFS
Bitte geben Sie unter „Verwendungszweck“ den Namen des Hundes an, den Sie unterstützen möchten.

Für die Rettung unserer Notfälle brauchen wir finanzielle Unterstützung:
Sowie 180 Euro für einen bestimmten Hund eingegangen sind, können wir ihn aus seiner schrecklichen, meist lebensbedrohenden, Situation befreien.

Dieser Beitrag deckt alle zunächst anfallenden Kosten: Impfen, Chippen, Entwurmen, Kastrieren, 21 Tage Quarantäne, Transportkosten.

Hunde, die wir im Ausland retten, müssen vor ihrer Reise eine mehrwöchige Quarantänezeit absitzen… für sie kommen Pensionskosten hinzu. Die von uns errechneten 180 Euro sind ein Durchschnittspreis und der Mindestbetrag, den wir benötigen, um die Verantwortung für eine weitere Fellnase zu übernehmen.

Die Schutzgebühren bei einer evtl. Vermittlung ist unabhängig von der vorab eingegangenen Rettungspatenschaft.

Alle Hunde können wir nicht vermitteln, dafür sind es zu viele. Hier werden wir von anderen Vereinen unterstützt, welche Fellnasen von uns übernehmen und vermitteln.

Auch die Fellnasen, die länger auf unserem Schutzhof bleiben, weil sie noch nicht vermittelt werden konnten, sowie die Tierarztkosten der Fellnasen, die auf einer Pflegestelle untergebracht sind, werden mit dem Geld aus den Rettungspatenschaften finanziert.

Aus diesem Grund kann das Umlageverfahren, welches wir zur Finanzierung unserer Rettungsaktionen verwenden, nicht ewig funktionieren, wenn wir keine Unterstützung durch Rettungspatenschaften erhalten würden. Wenn Sie die Rettung eines bestimmten Hundes unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an:

Kontakt:
Iris Lücke, Mobil: 0163 – 3 76 94 98, Email: i.luecke@casa-animale.de

Auch anteilige Rettungspatenschaften helfen weiter!!

Wir bemühen uns, alle hier vorgestellten Notfallhunde zu befreien… fast immer gelingt das auch. Es kann jedoch vorkommen, dass ein Hund bei unserem Eintreffen in der Station nicht mehr da ist, was nicht automatisch bedeutet, dass er sterben musste. Meist sind diese Hunde dann bereits von anderen Organisationen oder Privatpersonen adoptiert, worüber wir uns natürlich auch sehr freuen. Hauptsache, gerettet!!
In solchen Fällen lassen wir vor Ort gerne einen anderen Vierbeiner nachrücken. Es sei denn, Sie wollen Ihre Patenschaft ausdrücklich nur dem von Ihnen favorisierten Hund zukommen lassen. Dann überweisen wir den gespendeten Betrag selbstverständlich zurück.

Versorgungspaten
Unser, in jahrelanger und liebevoller Arbeit aufgebauter Schutzhof in Gefrees, ermöglicht nicht nur die kurzfristige Aufnahme unserer Vermittlungshunde, sondern ermöglicht uns ebenfalls die regelmäßige Rettung auch alter, kranker oder traumatisierter Hunde, deren Vermittlung nicht absehbar oder gar unmöglich ist.

Versorgungspaten für die Hunde, die es bereits bis auf unseren Schutzhof geschafft haben, sind ebenso unabdingbar, wie Rettung neuer Hunde.

Kontakt:
Iris Lücke, Mobil: 0163 – 3 76 94 98, Email: i.luecke@casa-animale.de