Vorkontrolle

Hast Du etwas gegen Besuch?
Wenn ich dann tatsächlich bei Dir einziehen darf und sich alle einig sind, dass das passt… folgt eine Platzkontrolle. Na, Schauen muss sein. Dabei wollen sich die Tierschützer nur ein Bild machen, wie ich einmal wohnen werde, wo der Hundekorb stehen soll, wo Du mit mir spazieren gehst… Das ist wichtig….. und nichts anderes interessiert den Verein (Du musst weder den Kronleuchter abstauben, noch das Waschbecken putzen!!).

Wer schreibt, der bleibt!
Ist die Platzkontrolle positiv verlaufen, gibt es einen richtigen Vertrag mit allem drum und dran. Der Vertrag nennt sich Schutzvertrag oder auch Adoptionsvertrag.         

Eines ist noch ganz wichtig für mich, wenn ich mich aus irgendwelchen Gründen doch wieder nach einem neuen Zuhause umsehen muss – bitte gib‘ mich an meine Tierschützer zurück, die kümmern sich dann um mich und meine Zukunft!

Und wie komme ich jetzt in meine Familie?

Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

1. Ich bin bereits in Deutschland, d.h. auf dem Schutzhof „Casa Animale“ oder in einer Pflegestelle:

Entweder Du holst mich direkt dort ab – oder es ergibt sich die Möglichkeit einer sogenannten Fahrkette. Auf die Weise werde ich Dir quasi ein Stückchen entgegen gebracht. Bitte hab‘ Verständnis, wenn dies nicht immer möglich ist. Meine Vermittler versuchen ihr Bestes, um eine akzeptable Lösung für alle Beteiligten zu finden.

2. Ich warte reisefertig noch in Ungarn:

Ca. alle 3 Wochen findet ein Transport von uns Fellnasen nach Deutschland statt. Auf dem Rückweg werden verschiedene Treffpunkte entlang der Reiseroute geplant und wir können direkt in unser neues Zuhause bzw. unsere Pflegestelle reisen. Grundsätzlich muss aber im Vorfeld mit einer Abholung in 95482 Gefrees geplant werden. Den genauen Routenverlauf und dementsprechende Ankunftszeiten erfahrt ihr kurz vor dem Transport von eurem zuständigen Vermittler.

Nach der Vermittlung

Aller Anfang ist schwer… Deshalb können sich die ersten Tage turbulenter gestalten, als Du vorher angenommen hattest. Doch keine Sorge! In den allermeisten Fällen kehrt bald wieder Ruhe ein. Bedenke, dass auch ich mich erst in mein neues schönes Leben einfinden muss, und nicht von Anfang an weiss, was ich darf und was nicht.

Und dann habe ich eine wirklich schreckliche Vergangenheit hinter mir! Möglicherweise verunsichert mich das zuweilen noch etwas. Ich bin kein „unberührter“ Welpe vom Züchter, der bislang nur Positives erleben durfte… Ich habe leider bereits meine eigene traurige Geschichte. Aber will ich alles tun, um mich bei euch nahtlos einzufügen – versprochen!

Bitte zögern Sie nicht, unsere Tierschützer jederzeit zu kontaktieren – für sie endet eine Vermittlung nicht nach der Übergabe. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und geben gerne Tipps sofern gewünscht.

Und wir freuen uns immer sehr über ein paar Bilder und Berichte über unsere Vierbeiner in ihrem neuen Zuhause. Gerne begrüssen wir Sie hierfür auch im Forum unserer Homepage!

* Die Schutzgebühr dient – wie der Namen schon sagt – dazu, das Tier zu schützen, denn es gibt leider viele Menschen, die unlautere Absichten mit den Tieren haben und sie an ein Tierversuchslaboratorium oder an die Fellindustrie verkaufen wollen. Ein solcher Handel lohnt sich natürlich nur, wenn man die Tiere umsonst oder so günstig bekommt, dass bei einem Verkauf noch entsprechend Geld zu machen ist. Wir schützen also die Tiere vor einem derartigen Missbrauch, indem wir auf jeden Fall mindestens soviel als Schutzgebühr verlangen, wie ein Laboratorium oder die Fellindustrie einem Händler zahlen würde. Nur so ist sicherzustellen, dass ein Handel nicht mehr rentabel ist!!

Die zweite Aufgabe der Schutzgebühr liegt darin, wenigstens einen Teil der angefallenen Kosten zu decken. Unsere Tiere sind einer ärztlichen Untersuchung unterzogen worden, mehrfach entwurmt, entfloht, gegen Parasiten behandelt, sowie kastriert, gechipt und geimpft. Kranke Tiere müssen teilweise für die Dauer eines längeren Zeitraumes tierärztlich versorgt werden, bevor sie in die Vermittlung gehen. Würden die nötigen Grundbehandlungen (Impfung, Entflohung, Entwurmung, Kastration) vom neuen Besitzer selbst bei seinem Tierarzt durchgeführt, würden die Behandlungskosten unsere Schutzgebühr bei weitem übersteigen!